Unreine Haut und Pickel mit wirksamen Hausmitteln behandeln

April 28, 2014 in Beauty von lotte

a beauty girl on the grey background

bigstock-32024570.jpg

Unreine Haut strapaziert nicht nur das eigene Selbstbewusstsein, sie ist auch der ideale Nährboden für schlimmere Entzündungen, Rötungen und Pickel. Zahlreiche Produkte aus der Welt der Kosmetik versuchen das effizient zu unterbinden, aber auch Hausmittel können Pickel und unreine Haut behandeln und diesen sogar vorbeugen.

Poren befreien und das Gesicht pflegen

Die ideale Ergänzung zu herkömmlicher Kosmetik ist ein heilendes Dampfbad. Der Dampf und die Hitze öffnen die Poren im Gesicht, wodurch der schädliche Talg, welcher später Pickel hervorrufen kann, schnell „abläuft“. Besonders bei Menschen mit fettigem Hauttyp oder Mischhaut kann ein Dampfbad Wunder bewirken, wenn Pickel im Idealfall gar nicht erst im Gesicht auftauchen sollen. Indem der Talg entfernt wird, können Poren wieder atmen, was ihre Regenerationsfähigkeit begünstigt und zugleich für einen ebenen Teint sorgt. Um ein Dampfbad einzusetzen, ist nicht viel Vorbereitung notwendig. Einen Topf mit kochendem Wasser aufsetzen, kurz auskühlen lassen und dann für rund 10 Minuten den Kopf mitsamt einem Handtuch drüber beugen reicht schon aus, um das Gesicht vollständig ausschwitzen zu lassen. Eine Alternative ist ein regelmäßiger Besuch in der Sauna, wobei dieser nicht immer gut vertragen wird, wenn Erkrankungen des Kreislaufsystems vorliegen. Für eine gesteigerte Regenerationsfähigkeit und eine beruhigende Wirkung kann das Dampfbad mit ein bis zwei Teebeuteln Kamille angereichert werden. Auf diese Weise verschwinden Rötungen in Windeseile.

Nährstoffe für einen gesunden Teint

Ebenfalls nicht zu verachten ist die richtige Ernährung. Alkohol, Zigaretten, fettiges Essen und Süßigkeiten belasten die Haut, da sie die Poren von innen heraus verstopfen. Empfehlenswerter ist eine Ernährung, die auf besondere Nährstoffe vertraut. Zink ist für eine gesunde Haut besonders elementar, denn Zink spielt in der Regeneration der Hautzellen eine elementare Rolle, zugleich sorgt eine gesunde Zinkzufuhr für eine vermehrte Produktion von gesunden Hautzellen. Garnelen, Mais und Erdnüsse besitzen besonders viel Zink, auch Fisch und Austern sind empfehlenswert. Lässt es sich nicht vermeiden, kann Zink auch in Form von löslichen Tabletten aus der Apotheke bezogen werden. Einfacher wird der wichtige Nährstoff aber durch eine gesunde Nahrungsumstellung aufgenommen. Zink ist im Übrigen auch im Sommer ideal, um schädlichen und belastenden Sonnenbränden vorzubeugen. Zink wirkt wie ein natürlicher Schutzschild, der sich über die Haut legt und zu intensive UV-Strahlung abperlen lässt. Einen Ersatz für eine Sonnencreme ist der Stoff aber nicht.

Pickel mit Hausmitteln behandeln

Selbst die beste Pflege und die größte Sorgfalt sind kein nahtloses Heilmittel gegen Pickel und Unreinheiten. Sind Unreinheiten aufgetaucht, empfiehlt sich eine schonende Behandlung mit natürlichem Teebaumöl. Das hochkonzentrierte Öl besitzt eine stark desinfizierende und entzündungshemmende Wirkung. Es kann stark verdünnt entweder als Gesichtswasser oder Dampfbad, oder unverdünnt punktuell aufgetragen werden. Wird Teebaumöl angewandt, darf es nur auf Flächen aufgetragen werden, die frei „atmen“ können. Das hochkonzentrierte Öl muss nach dem Auftragen wieder verdampfen können, was nicht möglich ist, wenn beispielsweise Kleidung über dieser Hautstelle getragen wird. Im Gesicht kann es mit Wattestäbchen ganz dünn mehrfach täglich aufgetragen werden. Oftmals verschwinden die Entzündungen so schon innerhalb von zwei bis drei Tagen.

Ebenfalls wirksam sind Heilerdemasken, die aus Heilerde und klarem Wasser angerührt werden. Diese Masken bestehen komplett aus natürlichen Ingredienzen und sind daher sehr verträglich. Durch das Anrühren mit Wasser bekommt die Heilerde eine matschige Konsistenz und lässt sich sehr gut und großflächig im Gesicht verteilen. Durch den Trocknungsprozess werden Schadstoffe, wie beispielsweise Talg, Schmutz, Staub und Schweiß aus der Haut gezogen und in die Maske gebunden. Im Anschluss kann sie einfach abgewaschen werden, wodurch direkt noch ein leichter Peeling-Effekt entsteht. Ist das Wetter schön, kann auch ein Sonnenbad gegen Unreinheiten und Pickel helfen. Wird die Haut brauner, werden diese roten Stellen nicht mehr so eindeutig wahrgenommen. Zudem begünstigt natürliche Sonneneinstrahlung die Regeneration der Haut und sorgt für einen leichten Lifting-Effekt, was sich besonders bei großporiger Haut bezahlt macht.

Dieses Hausmittel hilft nicht

Auf das Auftragen von Zahnpasta sollte unbedingt verzichtet werden. Zahnpasta hat kaum einen desinfizierenden Effekt, zugleich verstopft die Zahncreme alle umliegenden Poren, wodurch Entzündungen sogar nur noch begünstigt werden. Der vermeintliche „Geheimtipp“ mit der Zahnpasta ist also völliger Schwachsinn!