Modeträume ausleben und genießen

Oktober 16, 2013 in Allgemein, Mode von lotte

Einer der größten Wirtschaftsfaktoren ist die Modebranche. Kein Wunder, denn in der Welt der Mode möchte jeder seinen Teil mehr oder weniger dazu beitragen. Natürlich unterscheidet sich die Mode in Freizeit-und Businessmode für Damen und Herren, sowie edel und leger. Um hier den richtigen modischen Einblick zu bekommen, veranstalten die Modehäuser und Designer ihre Events wie Pret a Portier, Fashion Week, Kölner Modewoche, Igedo und viele andere Veranstaltungen. Gezeigt werden immer die jeweils kommenden und angesagten Trends der Frühjahr, Sommer, Herbst/ Winter Kollektion..

Modeträume im Fashion-Trend:

bigstock-NEW-YORK–FEBRUARY–A-model-41918803

Die meisten jungen Leute identifizieren sich mit den Stars und Promis aus Hollywood. So ist es nicht verwunderlich, dass die Glamourwelt als erstes mit den neuen Trends ausgestattet wird. Trend bedeutet auch nicht etwa ein Shirt oder eine Hose. Es ist der Style der Zeit, dazu gehören Accessoires ebenso wie Schuhe, High Heels, Taschen, Tücher und Schmuck. Schließlich soll die Gesamtoptik stimmen. Da sicherlich kaum ein Teenie 20.000 EUR für eine Tasche ausgeben kann und auch ein paar Tausend Euro für ein Paar High Heels den finanziellen Rahmen sprengen würde, gibt es die Designer-Mode ein wenig später in abgewandelter Form und preiswerteren Stoffen. Der angesagte Trend mit den neuen Topfarben der Saison ändert sich dabei nicht. Betrachtet man sich die Stars wie Myles Cryrus, Lady Gaga, Madonna und Katy Perry, so bedeutete wenig Stoff plus heiße Kurven automatisch viel Aufmerksamkeit. So lautete zumindest die Fashion-Gleichung vieler Stars und Stylisten. Hier hat sich der Wind gedreht und die Stars tragen jetzt XXL. Statt Mini und heiße Höschen präsentiert sich Hollywoods Modeszene immer mehr in lässigen Schlaghosen und langen Mänteln. Allen voran die Designerin Victoria Beckham und die Schauspielerin Ashley Olsen. Im deutschen Fernsehprogramm zeigt seit dem Jahre 2006 das Model Heidi Klum den modebewussten Zuschauern, wo es lang geht. In diesem Monat folgte unser bekanntestes Model Claudia Schiffer mit der Sendung: „Fashion Hero“: Auch bei diesem Programm dreht sich alles um Mode und angehenden interessanten Designern. So sind die Outfits der Models in der Sendung automatisch für viele junge Leute richtungsweisend.

 

Wie gestalten sich die Modetrends 2014?

bigstock-NEW-YORK–FEBRUARY–A-model-41918743

An Transparenz wird es nicht scheitern. Verführerische Ein- und Durchblicke lassen die Frau auch im nächsten Sommer wie ein Komet am Himmel erscheinen. Bis zum gewagten See-through-Kleid, zum Teil mit Unterwäsche im Kontrastlook oder als alltagstaugliches Highlight unter einem Blazer. Überhaupt gehört der hervorblitzende BH zu einem Accessoires der besonderen Art. Ein richtungsweisender Trend von einer der angesagtesten Designergilde dieser Zeit. So präsentierte sich der Modehimmel in Mailand. Schon in diesem Jahr zeichnete sich der neue BH-Trend auf den Straßen von London – Mailand – LA und New York deutlich ab. Vorreiterin dieser Trendbewegung war keine andere als „Gwen Stefani“, die ehemalige No Doubts Sängerin.

Zitronenjette lässt grüßen:

Gelb war schon immer eine interessante Farbe und kommt im nächsten Jahr so richtig in Schwung. Mimosengelb – Zitronengelb – Goldgelb und Sonnengelb, die Farbpracht in allen Schattierungen sorgt demnächst für Urlaubsfeeling in der Stadt und am Meer. Um von dem teils kräftigen Gelb abzulenken, bleibt auch die Schuhwelt nicht im Verborgenen. Shiny Shoes lassen im kommenden Sommer die Füße funkeln wie der Betlehemstern. Das ganze Programm in Silber, so glänzen die Wedge Heels, Riemchen-Pumps oder Sandalen unübersehbar: Einfach Glamour pur!

bigstock-Attractive-Young-Handsome-Man–41775709

Ganz anders hingegen die Besohlung der Männer. Hier wird der Fuß von klassischen rustikalen Boots eingerahmt. Zum Winter zwiegenähte Modelle mit Filzschaft und Lammfellfütterung. Schwarz war gestern! Der Trend geht zu Braun. Haselnussbraun – erdige Brauntöne bis hin zu Rotbraun.

Jeans forever:

Im Jahre 1873 begann die Erfolgsstory der Jeans. In diesen rund 150 Jahren hat sich an der Jeans kaum etwas geändert. Die Jeans ist einfach ein Multitalent. Mal sexy in figurbetonter Skinny Passform, dann wieder lässig im Boyfriend Style oder Retro mit Flareg Leg. In der kommenden Saison lautet das Motto: „High Waist“. Was die Jeans oben zugelegt hat, fehlt unten. Daher präsentiert sie sich auch knöchelhoch gekrempelt, mega mit High Heels.

Es gibt nichts, was es nicht schon einmal gab!

So ist auch die schrille 90er Revival Mode wieder zurück. Latzhosen, Schulterpolster, Neon-Akzente, Crop Tops und Plateauschuhe haben die Laufstege wieder erreicht. Von kontrastfarbenen Blockstreifen über Military Style, bis hin zu floral Print und Leder, ist alles dabei.