von lotte

Von weiblichen Männern und bunten Frauen: Modetrends 2014

Januar 8, 2014 in Allgemein, Mode von lotte

Akzente setzen und begeistern. Menschen erschrecken und sie zugleich wieder anlocken. Auffallend gekleidet sein, aber doch einen gewissen Charme an den Tag legen. Klingt kompliziert? Ist es nicht! Das neue Jahr setzt da an, wo es aufgehört hat: mit knalligen Farben. Dieser Sommer wurde von bunten und grellen Neontönen bestimmt. Soweit das Auge reicht konnte der aufmerksame Beobachter gelbe, hellgrüne und pinke T-Shirts erblicken. Wer diesen Anblick nicht ertragen konnte, sollte die Uhr lieber ein ganzes Jahr vorspulen. Denn der Sommer 2014 wird knallig und grell.

bigstock-fashion-women-30168959

 

Man sollte sich an den kommenden Modetrends orientieren. Sommer, Sonne, Sonnenschein. Ein herrliches Gefühl, nicht wahr? Doch bevor wir uns den neuen Sommer-Trends widmen, gilt es diesen Winter modisch zu überstehen. Zum Glück wird sich im Laufe der nächsten 12 Monate wenig ändern, denn bunt bleibt die Trendfarbe 2014. Ältere Menschen dachten sich dieses Jahr, „Die Mode spinnt!“. Kein Wunder, denn Ausdrücke wie WTF oder OMG gehören wohl eher weniger zu ihrem Wortschatz. Solche Kaleidoskop-Drucke und Graffitimuster bleiben bis zum nächsten Jahr trendy und werden von Animal-Prints ergänzt. Ob liebes Schmusekätzchen oder wilder Tiger, das bleibt ganz der Frau überlassen. Kombiniert mit einem auffallenden Hütchen kann modisch nichts mehr schiefgehen, sofern sich die Trend-Prognosen bestätigen. Frauen aufgepasst: Im Winter sind Federn erlaubt!

Wie stolziert die modische Frau durch den Sommer?

bigstock-Two-beautiful-young-woman-in-s-49767800

Erfahrungsgemäß kann sich der Winter in die Länge ziehen, was sich jedoch nicht auf die Mode auswirkt. Das Frühjahr knüpft an die Winter-Trends an und lockt die Menschen mit knalligen Farben aus ihren Häusern. Bei der Kleiderwahl sollten Frauen zu Pastellfarben greifen, in Kombination mit einem neonfarbigen Kleidungsstück. Weitere mögliche Farbkombinationen sind Kleider in Flamingo, Peach oder Orange, mit einem Hauch an Berry, Creme, Schwarz oder Weiß. Blau alleine ist zu blass. Langweilig. Ultra-Indigo hingegen ist voll im Trend. Dabei handelt es sich um ein grelles Blau, das sich an dem bunten Trend orientiert. Mit Hilfe dieser Informationen können Styling-Queens ihren Kleiderschrank neu gestalten. Die Formel ist wirklich easy: Bunt und strahlend intensiv muss es sein. Fertig! „Schon wieder grell und bunt? Nun reicht es langsam, ein neuer Trend MUSS her!“ Wer sich eher mit diesen Worten identifizieren kann und seinen Stil etwas dezenter gestalten möchte, kann seinen Kleiderschrank mit Schwarz-Weiß-Kombinationen ausstatten. Der tierische Wintertrend bleibt bestehen und wird durch Ethno-Muster und Dschungeldrucke ergänzt. Manche Frauen sind an den Schultern etwas breiter gebaut. Was hat das mit der kommenden Mode zu tun? Renommierten Designern zufolge geht der Trend in Richtung betonte Schulterblätter. Wahrscheinlich wird sich dieser Trend genauso wie das Comeback der Schulterpolster 2012 in Luft auflösen. Ob sich der Schultertrend durchsetzen kann, wird sich noch zeigen. Dafür macht sich der Trend zur Übergröße an den Accessoires bemerkbar. Gigantische Ohrringe und übergroße Ohrstecker gelten als Must-Haves.

bigstock-Attractive-young-couple-wearin-12126239

Knallhart und voller Dreck, einst galt Rambo als Stilikone für Männer. Dieser Lifestyle gehört schon längst der Vergangenheit an, feminine Männer sind im Trend. Den Anfang machten vor einigen Jahren die O- und V-Necks bei T-Shirts. Inzwischen gehören sie in jeden Herrenkleiderschrank. Echte Männer kleiden sich bald in Bordeaux-Tönen und schneiden ihren Bart ab. Wie bitte, das muss ein schlechter Scherz sein? Leider nein, denn die Mode folgt den gesellschaftlichen Trends. Und die deuten klar in Richtung femininer Mann. Wenn Rambo das noch erleben könnte: Männer in geblümten Anzügen und Schühchen mit Riemen. Hierbei handelt es sich nicht um ein Hirngespinst, sondern um die aktuellen Kollektionen der Londoner Fashion-Week. Blumenmuster waren bereits diesen Sommer angesagt und werden es auf längere Zeit bleiben. Ein Mann muss in Augen der Designer ein Softie und zugleich Romantiker sein. Zudem lebt er noch in der Vergangenheit, denn der Schuljunge der 50er-Jahre erlebt sein Comeback! Die aktuelle Wintermode lebt von Rüschenhemden und Vichy-Karos. Natürlich dürfen die wuchtigen Schuhe nicht fehlen. Bei der modischen Entwicklung der Männer lässt sich eine klare Tendenz ablesen: Feminine Muster genießen eine immer größer werdende Aufmerksamkeit von Designern – sogar auf ehemals verbotenen Objekten wie Anzügen, Hemden oder Mänteln.

von lotte

Modeträume ausleben und genießen

Oktober 16, 2013 in Allgemein, Mode von lotte

Einer der größten Wirtschaftsfaktoren ist die Modebranche. Kein Wunder, denn in der Welt der Mode möchte jeder seinen Teil mehr oder weniger dazu beitragen. Natürlich unterscheidet sich die Mode in Freizeit-und Businessmode für Damen und Herren, sowie edel und leger. Um hier den richtigen modischen Einblick zu bekommen, veranstalten die Modehäuser und Designer ihre Events wie Pret a Portier, Fashion Week, Kölner Modewoche, Igedo und viele andere Veranstaltungen. Gezeigt werden immer die jeweils kommenden und angesagten Trends der Frühjahr, Sommer, Herbst/ Winter Kollektion..

Modeträume im Fashion-Trend:

bigstock-NEW-YORK–FEBRUARY–A-model-41918803

Die meisten jungen Leute identifizieren sich mit den Stars und Promis aus Hollywood. So ist es nicht verwunderlich, dass die Glamourwelt als erstes mit den neuen Trends ausgestattet wird. Trend bedeutet auch nicht etwa ein Shirt oder eine Hose. Es ist der Style der Zeit, dazu gehören Accessoires ebenso wie Schuhe, High Heels, Taschen, Tücher und Schmuck. Schließlich soll die Gesamtoptik stimmen. Da sicherlich kaum ein Teenie 20.000 EUR für eine Tasche ausgeben kann und auch ein paar Tausend Euro für ein Paar High Heels den finanziellen Rahmen sprengen würde, gibt es die Designer-Mode ein wenig später in abgewandelter Form und preiswerteren Stoffen. Der angesagte Trend mit den neuen Topfarben der Saison ändert sich dabei nicht. Betrachtet man sich die Stars wie Myles Cryrus, Lady Gaga, Madonna und Katy Perry, so bedeutete wenig Stoff plus heiße Kurven automatisch viel Aufmerksamkeit. So lautete zumindest die Fashion-Gleichung vieler Stars und Stylisten. Hier hat sich der Wind gedreht und die Stars tragen jetzt XXL. Statt Mini und heiße Höschen präsentiert sich Hollywoods Modeszene immer mehr in lässigen Schlaghosen und langen Mänteln. Allen voran die Designerin Victoria Beckham und die Schauspielerin Ashley Olsen. Im deutschen Fernsehprogramm zeigt seit dem Jahre 2006 das Model Heidi Klum den modebewussten Zuschauern, wo es lang geht. In diesem Monat folgte unser bekanntestes Model Claudia Schiffer mit der Sendung: „Fashion Hero“: Auch bei diesem Programm dreht sich alles um Mode und angehenden interessanten Designern. So sind die Outfits der Models in der Sendung automatisch für viele junge Leute richtungsweisend.

 

Wie gestalten sich die Modetrends 2014?

bigstock-NEW-YORK–FEBRUARY–A-model-41918743

An Transparenz wird es nicht scheitern. Verführerische Ein- und Durchblicke lassen die Frau auch im nächsten Sommer wie ein Komet am Himmel erscheinen. Bis zum gewagten See-through-Kleid, zum Teil mit Unterwäsche im Kontrastlook oder als alltagstaugliches Highlight unter einem Blazer. Überhaupt gehört der hervorblitzende BH zu einem Accessoires der besonderen Art. Ein richtungsweisender Trend von einer der angesagtesten Designergilde dieser Zeit. So präsentierte sich der Modehimmel in Mailand. Schon in diesem Jahr zeichnete sich der neue BH-Trend auf den Straßen von London – Mailand – LA und New York deutlich ab. Vorreiterin dieser Trendbewegung war keine andere als „Gwen Stefani“, die ehemalige No Doubts Sängerin.

Zitronenjette lässt grüßen:

Gelb war schon immer eine interessante Farbe und kommt im nächsten Jahr so richtig in Schwung. Mimosengelb – Zitronengelb – Goldgelb und Sonnengelb, die Farbpracht in allen Schattierungen sorgt demnächst für Urlaubsfeeling in der Stadt und am Meer. Um von dem teils kräftigen Gelb abzulenken, bleibt auch die Schuhwelt nicht im Verborgenen. Shiny Shoes lassen im kommenden Sommer die Füße funkeln wie der Betlehemstern. Das ganze Programm in Silber, so glänzen die Wedge Heels, Riemchen-Pumps oder Sandalen unübersehbar: Einfach Glamour pur!

bigstock-Attractive-Young-Handsome-Man–41775709

Ganz anders hingegen die Besohlung der Männer. Hier wird der Fuß von klassischen rustikalen Boots eingerahmt. Zum Winter zwiegenähte Modelle mit Filzschaft und Lammfellfütterung. Schwarz war gestern! Der Trend geht zu Braun. Haselnussbraun – erdige Brauntöne bis hin zu Rotbraun.

Jeans forever:

Im Jahre 1873 begann die Erfolgsstory der Jeans. In diesen rund 150 Jahren hat sich an der Jeans kaum etwas geändert. Die Jeans ist einfach ein Multitalent. Mal sexy in figurbetonter Skinny Passform, dann wieder lässig im Boyfriend Style oder Retro mit Flareg Leg. In der kommenden Saison lautet das Motto: „High Waist“. Was die Jeans oben zugelegt hat, fehlt unten. Daher präsentiert sie sich auch knöchelhoch gekrempelt, mega mit High Heels.

Es gibt nichts, was es nicht schon einmal gab!

So ist auch die schrille 90er Revival Mode wieder zurück. Latzhosen, Schulterpolster, Neon-Akzente, Crop Tops und Plateauschuhe haben die Laufstege wieder erreicht. Von kontrastfarbenen Blockstreifen über Military Style, bis hin zu floral Print und Leder, ist alles dabei.

von lotte

Fashionworld in Krefeld erfüllt die Hoffnungen

September 19, 2013 in Allgemein von lotte

Foto_neuartig_Agentur_Dariusz-Misztal

„Dome“-Konzept aufgegeben

Die vergangene Fashionworld in Krefeld sollte mit dem „Dome“-Konzept überzeugen. Den Begriff kennen Sie möglicherweise eher von einer gleichnamigen Konzertreihe des Senders RTL 2 als aus der Welt der Mode. Gemeint ist mit der Idee eigentlich nichts anderes als die Shows in Zelten (den „Domes“) stattfinden zu lassen. Vor einem Jahr klopfte man sich ob dieser Idee in Krefeld zufrieden auf die Schulter, hatte man doch zugleich auch noch eine Lösung dafür gefunden, was passieren sollte, wenn es regnet. Die Fashionworld verlor allerdings ihren Charakter als Straßenevent. Sie konnte nicht mehr spontan vorübergehende Besucher ansprechen, entsprechend gering fiel der Zuspruch aus.

Bühne statt Zelte

Im zweiten Jahr überdachten die Organisatoren deshalb die Idee und verwarfen die Zelte. Stattdessen wurden fünf Bühnen (offiziell: „Themenwelten“) im Bereich der Innenstadt aufgestellt, welche auch nur zufällig vorbei schlendernde Schaulustige anlocken sollten. Der Wettergott stellte deren Lust auf Mode und Fashion allerdings auf eine harte Probe und bescherte dem gesamten Event schlechtes Wetter. Die Krefelder ließen sich davon aber nicht abschrecken: 100.000 sollen es gewesen sein, die das Event besuchten.

Der offizielle Höhepunkt der Fashionworld

Auf der Fashionworld stellten vor allem kleinere Labels ihre Kreationen vor. Im Mittelpunkt standen dabei elegante Abendkleider für die Dame und lässig Freizeitkleidung für die Herren. Offizieller Höhepunkt der Veranstaltung war die Verleihung der German Lifestyle Awards. Prominentester Preisträger war der Designer Thomas Rath (Bekannt als Juror aus „Germany’s Next Top Model), der gemeinsam mit seinem Ehemann Sandro die „Goldene Seidenschleife“ in der Kategorie Mode & Marketing gewinnen konnte und diese gemeinsam mit seinem Ehemann Sandro in Empfang nahm.

Der inoffizielle Höhepunkt: Moderatorin Désirée Nick

Durch die Fashionworld durfte die Schauspielerin Désirée Nick führen, die Ihnen möglicherweise noch durch ihre unvergesslichen Auftritte im „Dschungelcamp“ im Gedächtnis bleiben konnte. Die Moderatorin überraschte positiv und wurde schnell zum inoffiziellen Höhepunkt der Veranstaltung. Sie führte mit viel Charme und Witz durch die Fashionworld. Dabei merkte man ihr an, dass ihr diese Aufgabe selbst sichtlich Freude bereitete. Zudem setzte sie nach der Meinung der meisten Besucher auch den modischen Höhepunkt und stellte viele der Models in den Schatten: Nick trug ein hautenges Leo-Strickkleid und erntete damit mehr als nur ein anerkennendes Nicken.

neuartig_Agentur_MG_5838

Gelungene Imagepflege: Die dritte Ausgabe der Fashionworld scheint sicher

Größtenteils bezahlt hat die ganze Veranstaltung die Stadt Krefeld. Die Haushaltslage der Städte in Nordrhein-Westfalen ist kein Geheimnis, entsprechend groß war der Erfolgsdruck. Dennoch, ein Fehlschlag hätte wohl das Aus des Events bedeutet. Doch die Stadt hat inzwischen den Daumen gehoben. Man sei zufrieden, erklärte Ulrich Cloos in seiner Rolle als Leiter Fachbereich Marketing und Stadtentwicklung. Krefeld sei „rappelvoll“ gewesen. Überall habe eine „positive, entspannte Stimmung“ geherrscht. Die Veranstaltung sei deshalb gelungene Imagepflege gewesen und habe es geschafft, die Mannschaft wieder einmal in die Innenstadt zu locken. Das ganze Event sei deshalb „ein wichtiger und zukunftsweisender Impuls – für Krefeld und den Einzelhandel.“

Im zweiten Anlauf setzte die Fashionworld bewusst auf „Qualität statt auf Quantität“ mit den nur fünf Bühnen, um die Besucher tatsächlich auch überzeugen zu können. Obwohl die Rechnung aufging, könnte es bei der Ausgabe des kommenden Jahres eine Abkehr von dieser Ausrichtung geben. Die Stadt wünscht sich, dass sich mehr Branchen beteiligen sollen. Auch die Einzelhändler, für welche die Veranstaltung im Prinzip als kostenlose Werbelokomotive gedacht ist, sollen die Chance erhalten, sich zu beteiligen. Bis dahin bleibt zu hoffen, dass das Beispiel Krefelds auch für andere deutsche Städte ein Signal ist: Mode auf der Straße – das funktioniert!

von lotte

„Will ich das wirklich?“

September 17, 2012 in Allgemein, Mode von lotte

Will ich das wirklich?

 

„Was stellen die Erwachsenen nicht alles an, damit wir ach so süß aussehen? Sie stopfen uns in Schachteln, stecken uns in ein Weihnachtskostüm, behängen uns mit Ketten und dann noch diese Kleider -völlig unbequem und viel zu lang.“

„Das tut ihr nicht für uns, sondern für Euch! Wir mögen es bequem….am besten nackt! Da zwickt nichts und da kneift nichts und man kann auch nicht über die zu langen Kleider stolpern.“

 

 

 

Tragt Ihr auch einen Hut im Bett?bigstock-little-child-baby-girl-standin-34993043

„Und was bitte schön soll ich mit einem Hut in meinem Bettchen und ständig muss ich lächeln für die Kamera. „Ich will einfach unterhalten werden, ihr sollt mit mir spielen und mich nicht zum Spielzeug machen!“

 

 

 

 

Man ist das ein Seegang hier!    bigstock-little-child-baby-girl-standin-35072093

„Schon wieder so ein riesen Hut auf meinem Kopf! Wollt Ihr etwa mit mir segeln gehen oder wird das nur wieder einer diesen doofen Fotos für das Familienalbum?

„Ich will doch einfach nur etwas bequemes anziehen….ich will einen ganz gewöhnlichen Strampler! Ist denn das so schwer zu verstehen?“

„Na das nennen wir doch mal ein cooles Outfit! Nichts zwickt, die Pampers hat genug Platz und keiner meckert, wenn man sich schmutzig macht!“

„Hallo Ihr Erwachsenen….wir sind Babys, sind Kinder und keine Modepüppchen! Kapiert das doch endlich mal!“

 

„Sagte ich nicht ausdrücklich – BEQUEM!!! Wie soll man sich denn so wohlfühlen?“ „Mir reichts ….. ich geb auf!“
von lotte

„Kleine Ferien“ immer mehr im Trend!

August 13, 2012 in Allgemein, Lifestyle von lotte

Öfter mal verreisen – statt große Ferien – dahin geht der Trend, wie eine Umfrage der deutschen Bundesbürger ergab. Nur 18 % zogen eine zweiwöchige Reise in Erwägung,während 63 % der Befragten sich für mehrere Wochenendreisen über das Jahr verteilt entschieden. Auch hier werden die Deutschen ihrem Ruf als „Reiseweltmeister“ gerecht.

Ein Urlaub im Jahr ist den meisten Bundesbürgern zu wenig. Der zunehmende Stress im Alltag, der Stress bei der Arbeit und Stress zu Hause mit Familie und Kindererziehung zerrt an den Nerven und schreit regelrecht nach einer kleinen Auszeit.

Eine Kurzreise – ob romantisch, ein Wanderwochenende, ein Wochenende auf einer Skihütte in den Bergen oder ein ausgedehnter Strandspaziergang am Meer, eine schöne Bootsfahrt mit einem Glas Wein oder einfach nur ein erholsames Wochenende in einem netten Hotel – Ihrer Fantasie und Ihren Wünschen sind keine Grenzen gesetzt.

Einfach mal dem Alltagstrott entfliehen. Sie haben immer wieder ein kleine Reise vor Augen, auf die Sie sich freuen können – nicht nur einmal im Jahr – sondern mehrmals!

Prague-At-Night-5965440

Wir wär es einmal mit einer Städtereise und neue Metropolen erkunden? Oder ein Kurztrip im Herbst wie beispielsweise eine der weltgrößten Gartenschauen, die Welt-Garten-Expo Floriade. Sie findet noch bis zum 7. Oktober 2012 in der niederländischen Stadt Venlo statt. Bsi zu 2 Millionen Besucher werden zu der Schau erwartet.  In dieser Form gibt es die Gartenschau nur alle 10 Jahre! Neben den großzügigen Gartenanlagen und Pavillons der beteiligten Länder gibt es für die Besucher täglich ein vielseitiges Unterhaltungs- und Kulturprogramm.

Red-Toulips-Field-33380054

Sie können auch die Floriade mit einem Kurzurlaub im Grünen verbinden, dazu hat man am direkt angrenzenden Niederrhein die beste Gelegenheit. Die weitläufige und fahrradfreundliche Region auf der deutschen Seite der Ländergrenze bietet beste Voraussetzungen für Fahrradfahrer. also ….worauf warten Sie noch?Gönnen Sie sich und Ihrem Partner oder Ihrer Familie öfter mal einen tollen Kurzurlaub und nehmen Sie sich eine Auszeit vom Alltagsstress, Sie haben es sich verdient!

von lotte

Lebensmittel online bestellen!

Mai 9, 2012 in Allgemein, Shopping von lotte

bigstock-Online-Food-Delivery-Concept-438542471.jpg

Wird der Lebensmittelbereich das nächste digitale Geschäft?
Bereits jetzt bieten Geschäfte wie EDEKA oder REWE, die Plattform http://www.lebensmittel.de oder eine der dienstältesten Plattform http://www.saymo.de/ ihre Dienste online an. Bei Saymo.de haben Sie sogar die Möglichkeit, Ihre Produkte nach Ländern auszusuchen oder sich bequem die App für Ihr iphone herunterzuladen. Sie können zwischen vielen verschiedenen Lebensmitteln, Getränken, Wurst- und Fleischwaren, Backwaren, Tiefkühlartikeln, Milchprudukten usw. auswählen. Einfach – wie im Internet gewohnt – die einzelnen Nahrungsmittel aussuchen, Anzahl eingeben und in den Warenkorb legen. Dann Ihre Login-Daten eingeben und bestellen.

Es funktioniert genau so, wie die Bestellung eines Kleides oder die Bestellung eines Möbelstücks. Sie erhalten im Anschluss an Ihre Bestellung die Bestellbestätigung sowie die Sendungsverfolgungsnummer. Hier können Sie erkennen, wann Ihre ausgesuchten Lebensmittel bei Ihnen zu Hause angeliefert werden. Wie im Online-Handel üblich, werben auch in der Lebensmittalbranche die einzelnen Händler mit kostenfreier Lieferung ab einem bestimmten Bestellwert. Sie fragen sich, wie bezahlt wird? Natürlich mit den im Onlinegeschäft gängen Zahlungen wie Sofortüberweisung, PayPal oder Kreditkarte.

Nahrungsmittel im Web und die Lieferung an die Haustür gilt als neue Millionenbranche. Der Trend, Lebensmittel online zu erwerben, statt in Supermärkten umherzuirren und an den Kassen Schlage zu stehen, setzt sich immer mehr durch. Die Angebotsdichte in Deutschland hat deutlich zugenommen. Leider profitieren momentan meist große Städte vom Lebensmittel-Online-Shopping, aber die Entwicklung geht rasant voran… wir müssen nur noch ein wenig Geduld haben, dann werden auch die kleinen Städte und Dörfer davon profitieren.

von lotte

HUSSIMO – Kleider für Möbel!

März 5, 2012 in Allgemein, Lifestyle von lotte


Wer oder was ist Hussimo?

Hussimo ist ein Hussenverleih, dessen Produkte ausschließlich an gewerbliche Kunden der  Event-, Verleih- und Cateringbranche sowie an Hotel- & Gastronomiebetriebe gerichtet sind und der bundesweit agiert.

Mit den Möbel-Kleidern von Hussimo verwandeln Sie im handumdrehen rustikale Bierzeltgarnituren in elegante Tischgruppen oder rustikale Stühle und Tische in romantisches Mobiliar.

 

 

Egal welches Event geplant wird, mit Hussimo verwandeln Sie gewöhnliche oder unansehnliche Möbel in wunderschöne Objekte oder Lichtobjekte – wie hier zu sehen:

Sie planen den schönsten Tag in Ihrem Leben? Dann sollte dies eine Anregung für Sie sein:

Sie haben Objekte, die Sie mit Hussen verschönern wollen? Auch das ist für Hussimo kein Problem. Die Hussimo angeschlossene Schneiderei erfüllt Ihnen Ihre Wünsche. Hier zwei Beispiele:

Die Entwicklung eines Stretchcovers für einen ovalen Tisch, den der Kunde selbst gebaut hat und die Entwicklung eines schwer entflammbaren Stretchcover einer Dekosäule.

                                  

Schauen Sie sich diesen Saal an, der wortwörtlich in „GOLD“ getaucht wurde!

Sie sehen, Hussimo ist kein gewöhnlicher Hussenverleih, sondern ein sorgfältig durchdachtes Konzept, dass keine Wünsche offen lässt. Saubere, gebügelte, einwandfreie Ware ist für Hussimo selbstverständlich. Durch die Qualität der Stoffe überbrücken sie auch weite Distanzen bequem und günstig per Paketdienst; selbstverständlich ohne Qualitätseinbußen! Der Einsatz modernster Informationssysteme und Reinigungstechnik garantiert Ihnen absolute Zuverlässigkeit und Liefertreue. Durch die langjährige Erfahrung im Eventbereich wird Sie das Team von Hussimo kompetent beraten und ist dabei auch für Ihre Vorschläge und Ideen offen. Besuchen Sie Hussimo unter www.hussimo.de

 

 

 

 

 

 

 

 

von lotte

Hochzeit – der große Tag im Leben!

März 1, 2012 in Allgemein, Mode von lotte

 
bigstock_Wedding_Dress_     2792875

Was gibt es schöneres, als die Vorfreude auf den wichtigsten Tag im Leben?

Was ist zu tun? Welche Gäste laden wir ein, wo soll die Hochzeit stattfinden – Kirche oder Standesamt – wo findet die Feier statt, haben wir alle Papiere zusammen, wählen wir eine Hochzeitskutsche oder lieber das Auto? ….. Fragen über Fragen, die nur durch gute Vorbereitung eine Antwort finden.

Doch die Wahl des Kleides ist für uns Frauen wohl die wichtigste Frage. Einen Tag eine Prinzessin sein, einen Tag im Mittelpunkt zu stehen, zu strahlen und die Blicke aller Gäste und vor allem des Bräutigams auf sich ziehen. Dies alles sind unvergessliche Momente, die einer guten Vorbereitung bedürfen.

bigstock_Beautiful_bride_6622132

Soll es ein weißes Kleid sein, ein champagnerfarbenes Kleid, ein rosafarbenes oder gar ein rotes Kleid? Soll es pompös sein oder eher schlicht, soll es eine Schleppe haben, trägt man einen Schleier, ein Diadem oder gar einen Hut? Dann sind die passenden Accessoires auszuwählen. Kurze Handschuhe oder lange Handschuhe? Der passende Schmuck muss gewählt werden, die sexy Dessous sind auszuwählen und vor allem die passenden Schuhe müssen her. Unmengen von Entscheidungen sind treffen, denn ist soll ein wunderschöner und unvergesslicher Tag werden.

 

bigstock_Wedding_Dress_2840545

 

 

 

 

Viele Frauen haben seid ihrer Jugendzeit ein genaues Bild vor Augen, wie das Kleid aussehen soll oder man holt sich Inspirationen in Brautgeschäften, in Fachzeitungen für Brautmoden, im Fernsehen oder im Internet.

 

 

bigstock_Groom_s_wedding_suit_ on_a_youn_29021975

Aber wie sieht es mit den Vorstellungen beim Bräutigam aus? Hat er sich schon Gedanken gemacht, wie der Anzug aussehen soll oder welche Farbe er für die Schuhe wählt? Die meisten Männer sind da eher unkonventionell und einfacher gestrickt.

Aber auch hier gibt es unendliche Möglickeiten! Wählt „Mann“ eher einen schlichten Anzug? Wählt er einfache oder hochwertige Materialien? Soll der Anzug einen klassischen, modernen oder extravaganten Schnitt haben? Wählt man eine Krawatte, eine Fliege oder eher einen Plaston? Dazu muss das passende Hemd ausgesucht werden….welche Farbe wählt man? Soll das Hemd einfache Knöpfe oder eher Manschettenknöpfe haben? Fragen über Fragen…..

bigstock_Groom_12413681

Spätestens hier fühlt sich der männliche Part schlichtweg überfordert. Schließlich will auch er eine gute Figur machen.

Hier ist meist die Hilfe der Partnerin gefordert. Die Braut, die bereits den Schnitt und die Farbe ihres Kleides kennt, hat hier sicher den passenden Rat zu Farbe und Art des Anzuges. Eine kompetente Beratung in einem Herrenfachgeschäft ist eine andere Möglichkeit. Die Auswahl ist riesig und eine kleine Änderung an Hose oder Jacke ist in einem guten Fachgeschäft absolut kein Problem. Die passenden Accessoires wie Manschettenknöpfe und Einstecktuch und die passenden Schuhe sind meist im gleichen Haus gefunden. Nun steht einem wunderschönen Tag nichts mehr im Wege! Genießen Sie ihn!

von lotte

Germanys Next Topmodel 2012, die 7. Staffel!

Februar 22, 2012 in Allgemein, Beauty, Lifestyle, Mode von lotte

Auch in diesem Jahr sucht Heidi Klum „Germanys next Topmodel 2012“. Das Warten hat nun endlich ein Ende und am 23. Februar 2012 um 20:15 Uhr beginnt die neue Show auf PRO7. Das dürfen Sie sich nicht entgehen lassen. Die Castings sind vorbei und aus 53.711 Bewerberinnen werden die 51 schönsten Mädchen um den Titel kämpfen.

Die 3 Jury-Mitglieder – Modelmama Heidi Klum, Designer Thomas Rath und Creative-Director Thomas Hayo – sind schon sehr gespannt auf die Leistung der Kandidatinnen. Den Mädchen wird viel abverlangt und sie müssen alles geben, um ihre Konkurentinnen hinter sich zu lassen. Viele der Mädchen sind erst 16 oder 17 Jahre alt und es wird sicher nicht einfach werden für sie. Aber sie hatten auch Zeit, um sich auf die Show vorzubreiten. Hier heißt es kreativ sein, mutig sein, eine gute Figur auf dem Catwalk machen und sich in jeder Lage und Situation von ihrer schönsten Seite zu zeigen. Zur Belohnung geht es in die schönsten Fashion-Metropolen New York, Paris oder Berlin sowie nach Los Angeles und Thailand.

bigstock_Lady_Twins_22197278

Was ist neu an der 7. Staffel? Nach bereits einem Tag werden alle 51 Mädchen auf den Catwalk geschickt. Hier müssen sie vor einem 400 Personen Publikum bestehen. Außerdem gibt es ein tägliches persönliches Video-Tagebuch von Heidi Klum sowie eine Jurysprechstunde. Die Mädchen können mit ihren Problemen zu einem privaten Gespräch zu den Jury-Mitgliedern gehen, die ihnen dann Tipps geben, die Mädchen ermutigen und sicher auch die eine oder andere Kritik einfließen lassen.

Also nicht vergessen: Am 23. Februar 2012 um 20:15 Uhr auf PRO7!

 

von lotte

Wir brauchen absolut keine Ernährungsregeln und Diäten!

Februar 15, 2012 in Allgemein, Lifestyle von lotte

Warum machen wir Diäten? Warum müssen wir irgendwelche Ernährungsregeln befolgen, die sowieso nur auf Studien basieren? Nur weil wir die schlank gehungerten Models im Fersehen und Magazinen sehen, foltern wir unseren eigenen Körper mit endlosen Diäten. Es gibt mittlerweile mehr als 400 verschiedene Diäten. Jede ist anders, jede gibt andere Regeln vor.

Es gibt absolut keine Patentregel, was die Ernährung betrifft. Jede einzelne dieser 400 Diäten ist reines Marketing. Und es werden noch weitere 100 oder mehr Diäten hinzukommen.

Wie also soll ich wissen, welche Diät für mich am besten ist? Bin der 50 kg oder der 80 kg – Typ?

Wir sollten damit aufhören, irgendwelche Idealen hinterherzujagen und uns stattdessen so akzeptieren wie wir sind. Warum haben wir denn diese gehassten Fettpölsterchen? Weil wir essen, obwohl wir gar keinen Hunger haben und mehr essen, als wir müssten! Der Appetit steuert unser Essverhalten und nicht der eigentliche Hunger.

Wir sollten uns wieder darauf besinnen, nur dann zu essen, wenn unser Magen knurrt, denn nur er gibt uns das Signal und nicht die Kuchentheke beim Bäcker oder der Würstchenstand auf der Straße! Wenn wir das beachten und nur dann essen, wenn der Magen knurrt – denn nur dann haben wir wirklich Hunger – kann man auch das essen, worauf man Appetit hat. Wir brauchen nur eine einzige Ernährungsregel, nämlich die auf unseren Körper zu hören. Wenn wir das tun, wird er im Laufe der Zeit sein biologisches Wohlfühlgewicht wählen und wir fühlen uns wohl, ohne hungern zu müssen oder auf alles zu verzichten. Bei fast jeder Diät heisst es: Du musst mindestens 3 Liter FLüssigkeit täglich zu dir nehmen! Aber was, wenn ich nicht so viel trinken möchte? Mein Körper gibt mir schon das Signal, wenn er Durst hat und dann trinke ich – und er gibt mir auch das Signal, wenn der Hunger hat – und dann esse ich. Also brauch ich in Wirklichkeit absolut keine Regeln! Und das sollten wir langsam erkennen!

Bigstock_2241016711.jpg

Weg mit den Diäten und weg mit Ernährungsregeln! Warum 5 kleine Mahlzeiten täglich? Warum 3 Liter Wasser täglich? Machen wir doch unsere eigene Regeln – nämlich nur dann zu essen, wenn wir tatsächlich Hunger haben und nur dann zu trinken, wenn wir Durst haben! Und dann wird es auch gelingen, dass sich unser Gewicht mit der Zeit einpendelt und wir endlich wissen, wo unser biologisches Wohlfühlgewicht liegt! So……und nun einfach darauf warten, bis der Magen wirklich knurrt…und essen, worauf man Lust hat!