Bademode 2014 – das perfekte Outfit für Freibad, Baggersee und Strand

April 14, 2014 in Mode von lotte

Der Sommer steht quasi schon vor der Tür und die Vorfreude auf erholsame Tage am Wasser steigt und steigt. Und ganz egal, ob es Sie in diesem Jahr in ein schickes Freibad, an einen romantischen Baggersee oder gar an einen exotischen Strand zieht: Die traumhaft schönen Bademodetrends 2014 werden die Sonne ganz besonders zum Strahlen bringen.

bigstock-summer-holidays-and-vacation-49233170.jpg

Mode für Sonnenanbeter und Badenixen: in dieser Saison vielseitiger denn je!

Selbst die namhaftesten Hersteller gehen 2014 verstärkt dazu über, Ober- und Unterteile von Bikinis getrennt anzubieten. Fashionbegeisterte Damen dürfen sich auf diese Weise auf fast schon grenzenlose Kombinations-Möglichkeiten freuen. Ob buntes Oberteil mit unifarbenem Höschen oder doch lieber umgekehrt, ob Push-up mit Pantyhöschen oder Neckholder mit Tanga: Erlaubt ist definitiv, was gefällt. Mit ein wenig Kreativität lassen sich aus wenigen Einzelteilen mehrere tolle Outfits zaubern, so dass für Abwechslung gesorgt ist und der Urlaubskoffer trotzdem nicht aus allen Nähten platzt. Und auch sonst bietet ein fröhlicher Mix jede Menge Vorteile. So sind Sie beim Kauf beispielsweise nicht an eine einzige Konfektionsgröße gebunden, was gerade für Frauen mit unterschiedlichen Proportionen interessant ist. Außerdem schont der Trend die Geldbörse, denn das noch gut erhaltene Bikinihöschen vom letzten Jahr kann mit einem neuen Oberteil raffiniert aufgepeppt werden. Wer dagegen lieber einem Badeanzug treu bleiben möchte, hat in diesem Sommer hauptsächlich die Wahl zwischen wilden Mustern und verführerischen Details. Leoparden- und Ethno-Muster spielen eine ganz wichtige Rolle, auch kunterbunte Fantasiemotive liegen auf der Beliebtheitsskala ganz weit oben. Auffallend: Badeanzüge lassen aktuell ganz besonders tief blicken! Ein extrem tiefer Rückenausschnitt mit einem sexy Dekolleté steht allerdings nicht jeder Frau, dieser Trend bleibt daher wohl nur sehr schlanken Damen vorbehalten.

 

 

bigstock-Beautiful-Girl-With-White-Scar-41348419.jpg

Das perfekte „Darüber“ für Kiosk und Strandbar

Im Bikini oder Badeanzug wagt sich wohl niemand gerne an die Strandbar oder zum Kiosk. Sie müssen sich aber nicht gleich komplett umziehen, wenn sich der kleine Hunger meldet oder Sie Lust bekommen auf einen kühlen Drink. Luftige Tuniken und Pareos liegen nach wie vor absolut im Trend und begeistern mit frischen Farben und sommerlichen Mustern. Sie lassen sich in Sekundenschnelle überstreifen und schmeicheln der Figur. Extrem angesagt sind in diesem Sommer allerdings auch leichte weite Hosen mit abstrakten Mustern. Sie präsentieren sich häufig in unterschiedlichen Blautönen und passen super zu modischen Wedges und luftigen T-Strap-Sandalen. Wer den lässigen Style noch weiter perfektionieren möchte, trägt zusätzlich noch einen Strohhut im Hippie-Look und eine übergroße Sonnenbrille. Natürlich müssen Sie aber auf die heiß geliebten Hänger Kleidchen nicht verzichten, auch sie zeigen sich 2014 frischer, luftiger und weiblicher als je zuvor, sackförmige Gewänder in gedeckten Farben spielen glücklicherweise keine Rolle mehr. Sehr schlanke und junge Frauen können sich für ein verspieltes kurzes Röckchen entscheiden, das farblich auf den Bikini oder den Badeanzug abgestimmt sein sollte. Ein solches Outfit ist dann auch perfekt für eine ausgelassene Partie Beachvolleyball oder Badminton und kann im Notfall sogar einmal das Abend-Outfit ersetzen. Vorausgesetzt, der Bikini wird gegen ein raffiniertes Oberteil ausgetauscht.

Und das tragen die Herren der Schöpfung

Die meisten Männer mögen es am und im Wasser am liebsten bequem und schlicht. Dagegen ist auch überhaupt nichts einzuwenden, denn die aktuelle Bademode für Herren erfüllt ziemlich genau diese Ansprüche, überzeugt aber dennoch mit einem coolen Style und topaktuellen Farben. Absolute No-Gos: hautenge Badehosen und überweite Schwimmshorts im Surfer-Look. Solche Überbleibsel aus vergangenen Jahren sollten lieber im Kleiderschrank bleiben. Der Fokus liegt stattdessen auf elegant geschnittenen und eher schmalen Shorts, die aber keinesfalls zu eng anliegend sein dürfen. Und auch farblich dürfen sich die Herren der Schöpfung ruhig ein wenig mehr trauen: Neutrale eintönige Farben gehen im Sommer 2014 gar nicht, im Trend liegen dagegen bunte und verspielte Muster oder lustige Schriftzüge. Wer nicht ganz so mutig ist, greift immerhin auf gestreifte oder karierte Modelle zurück, denn dies wirkt immer noch modischer als die pure einfarbige Langeweile. Möchten Sie dagegen einmal so richtig auffallen, entscheiden Sie sich für fröhliche Comic-Motive. Doch aufgepasst: Bei Herren im gesetzten Alter kann dieser Look auch schnell lächerlich wirken.